Handkreissäge Tipps Tauchsäge

Arten von Handkreissägen

Neben der klassischen Handkreissäge gibt es auch noch die ein oder andere Nebenform. Welche Arten von Handkreissägen es gibt und für welchen Zweck diese unterschiedlichen Modelle am Besten geeignet sind, erfährst du in folgendem Artikel.

Die klassiche Handkreissäge

Handkreissäge kompakte Bauweise

Klassische Handkreissäge von Bosch

Die üblichste Art Handkreissäge, die mit Sicherheit jeder kennt, ist die klassische Handkreissäge oder auch Pendelhaubensäge genannt. Pendel-was…? Den Begriff „Pendelhaube“ bekam die Handkreissäge aufgrund der Beschaffenheit ihres Sägeblatt-Schutzes. Er sieht aus wie eine Art „Haube“ und „pendelt“ nach oben, wenn man mit der Kreissäge ins Werkstück fährt, so dass das Sägeblatt seine Arbeit verrichten kann. Im Ruhezustand befindet sich die Pendelhaube vor dem Sägeblatt und beugt somit Verletzungen vor.

Eine klassische Handkreissäge eignet sich für Arbeiten, wie z.B.:
  • allgemein grobere Holzzuschnitte
  • Sägen von Kanthölzern und Brettern
  • Zuschnitt von Holzfußböden wie Span, OSB-Platten und Trocken-Estrich-Elementen

Die Tauchsäge

Handkreissäge Arten

Tauchsäge mit Führungsschiene

Ein großer Vorteil der Tauchsäge gegenüber der Handkreissäge ist der, dass man mit einer Tauchsäge direkt im Werkstück zu sägen beginnen kann. Während man mit einer klassischen Handkreissäge immer an einer Kante des Werkstücks beginnen muss, kann man mit einer Tauchsäge an beliebiger Stelle mit dem Sägen beginnen. Man kann also mit dem Sägeblatt in das Werkstück regelrecht „eintauchen“. Dies ist bei feineren Arbeiten von großen Vorteil, z.B.: beim Ausschneiden der Küchen-Arbeitsplatte für Spüle und Kochfeld.

Eine Tauchsäge eignet sich für Arbeiten, wie z.B.:
  •  allgemein feinere/genauere Holzzuschnitte
  • Ausschnitte in Arbeitsplatten für Küche
    (Ausschnitte für Kochfeld und Spüle etc.)

Die Mini Handkreissäge

Mini-Handkreissäge

Mini-Handkreissäge

Wie der Name bereits stark vermuten lässt, handelt es sich bei Mini Handkreissägen um kleine Sägen. So ist die mögliche Schnitttiefe meist deutlich geringer, als beim großen Bruder. Auch die Leistung (Watt/Motor) ist in aller Regel wesentlich geringer. Von der Form her ähneln sie aber eher einem Trennschleifer/Flex, als einer herkömmlichen Handkreissäge. Mini Handkreissägen haben jedoch gegenüber den klassischen Modellen einen großer Vorteil: Sie sind in Bezug auf das zu bearbeitende Materiel flexibel einsetzbar. So sind Schnitte in Kunststoffe, Fliesen oder sogar Metall meist keine Seltenheit. Aufgrund ihrer geringen Größe eignen sie sich auch wunderbar für viele Ausbesserungs- und Korrektur-Arbeiten (man kommt damit in jede Ecke).

Eine Mini Handkreissäge eignet sich für Arbeiten, wie z.B.:
  • allgemein kleinere/filigranere Arbeiten
  • häufig auch für weitere Werkstoffe, wie Laminat, Kunststoff, Fliesen oder gar Metall
  • in aller Regel für Tauchschnitte (Werkstück-Ausschnitte)

Die Akku Handkreissäge

Akku Handkreissäge

Akku Handkreissäge ohne Akku

Akku Handkreissägen funktionieren ohne Kabel und das mit der gleichen Power wie eine klassische Handkreissäge. Wer mit instabilen Baustrom zu kämpfen hat oder sich generell unabhängig vom Baustellen-Strom machen möchte oder wer einfach nur maximal flexibel sein möchte, sollte die Anschaffung einer Akku Handkreissäge in Erwägung ziehen. Oftmals muss man hier keine Abstriche in puncto Leistung und Funktionen machen. Empfehlenswert ist nur ein Ersatz-Akku. So geht einem (fast) nie der Strom aus.

Eine Akku Handkreissäge eignet sich für Arbeiten, wie z.B.:
  • wie klassische Handkreissäge
  • zusätzlich: überall dort, wo kein Strom vorhanden ist

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe an weiteren Unterkategorien von Handkreissägen. Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen und somit eine bessere Kaufentscheidung fällen zu können, reicht die obige Auflistung in aller Regel jedoch aus.

Fazit

Je nach Bau-Vorhaben und Anwendungsgebiet sollte man natürlich auch die Wahl der Handkreissäge daran anpassen. Die klassische Handkreissäge eignet sich für alle herkömmlichen (groberen) Holzarbeiten. Wer es etwas präziser braucht, ist mit einer Tauchsäge (und einer passenden Führungsschiene) meist besser bedient. Für filigrane (Nach-)Arbeiten haben sich in letzter Zeit verstärkt die Mini Handkreissägen etabliert. Und wer keine Lust auf Kabelgewirr hat und/oder sich unabhängig von Strom auf der Baustelle machen möchte, kann sich auch einer Akku Handkreissäge bedienen.