Angebote Handkreissäge Handkreissäge Tipps

Günstige Handkreissägen – Unsere handverlesene Auswahl

Dass es nicht immer teuer und ein Profi-Produkt sein muss, sollte einem Jedem klar sein. Wie so immer kommt es auf den Anwendungszweck und die eigenen Bedürfnisse an. Grundsätzlich sollte man sich vor dem Kauf also fragen: Was möchte ich mit der Handkreissäge anstellen?

Günstige Handkreissägen bis 100 Euro*

Die folgenden Handkreissägen bewegen sich in der Regel zwischen 50 und 100 Euro*:

Mannesmann Laser-Handkreissäge, 1200 W, mit 2 Sägeblättern, M12795*

(0 Kundenrezensionen)

Erhältlich ab: EUR 48,83

Ryobi RWSL1801M Akkuhandkreissäge*

(0 Kundenrezensionen)

Erhältlich ab: EUR 66,00

Eine günstige Handkreissäge kaufen – Ja oder nein?

Dies ist recht einfach zu beantworten: Für alle professionelle Einsätze, wo äußerste Präzision und Leistung verlangt wird, gibt es von uns ein klares NEIN. Für den gelegenheitsnutzer, der seine Handkreissäge nur ein, zwei mal im Jahr benötigt und etwas hobby-heimwerkt, kann auch eine 50 Euro Handkreissäge völlig ausreichen.

Hier kann auch unser Beitrag hilfreich sein: Was eine gute Handkreissäge kosten sollte.

Handkreissäge günstig

Eine günstige Handkreissäge kaufen? Wann ja? Wann nein?

Die häufigste Schwachstelle bei günstigeren Modellen

Natürlich kann man nicht alle Modelle in einen Topf werfen, doch die 3 folgenden Punkte, sind die häufigsten Schwachstellen bei recht günstigen Handkreissägen:

  • Sägeblatt
    Da der günstige Preis schließlich irgendwo herkommen muss, wird häufig am Sägeblatt gespart. Dies ist meist so beschaffen, dass das Werkstück stark ausreißt und man somit einen nur mäßig zufriedenstellendes Sägeergebnis erhält. Das Gute daran: Kauft man sich ein zusätzliches und hochwertigeres Sägeblatt mit dazu, kann man dieses Problem schnell umgehen. Hier kann auch der Sägeblatt-Finder* sehr nützlich sein.
  • Führungsplatte
    Die Führungsplatte ist das A und O bei einer Handkreissäge. Bei günstigen Modellen ist es jedoch leider oft so, dass die Führungsplatte von der Materialstärke her recht dünn dimmensioniert ist, so dass die Säge beim Sägevorgang immer leicht nach recht und links wackelt. Man erhält also nie einen exakten Winkelschnitt (egal ob 90° oder ein beliebiger anderer Winkel). Bringt man nun noch Kraft ein (durch Drücken der Säge ins Werkstück), verstärkt es dies meist noch.
  • Schnitttiefe und -winkel
    Ein Nachteil bei den meisten günstigen Handkreissägen ist zudem die geringe maximale Schnitttiefe. Möchte man ein dickeres Werkstück bearbeiten, kommt man so schnell an die Grenzen (siehe Worauf man beim Kauf einer Handkreissäge achten sollte). Auch ist es oft so, dass sich die Schnitttiefe und der Schnittwinkel nur recht ungenau einstellen lassen. Ein Hinterschnit ist in aller Regel gar nicht möglich (bzw. nur mit Hilfsmitteln).

Fazit

Eine günstige Handkreissäge bedeutet nicht gleichzeitig, dass es sich um eine schlechte Wahl handelt. Wie immer kommt es darauf an. Man sollte die Wahl der Handkreissäge stehts an den eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen ausrichten.

Für den Hobby-Heimwerker und Gelegenheits-Nutzer kann also auch eine günstige Handkreissäge für ca. 50 Euro völlig ausreichend und zufriedenstellend sein.